Kontakt
Home > Fortbildung > Sexuelle Belästigung und Gewaltprävention in der Betreuung und Pflege

Sexuelle Belästigung und Gewaltprävention in der Betreuung und Pflege

Sexuelle Belästigung und Gewalt in der Pflege sind tabuisierte Themen. Aggressionen einzelner Kund*innen gegenüber
Pflegekräften können mehrere Auslöser haben (z. B. psychische Krankheiten, Einsamkeit, Gewalterfahrungen im
bisherigen Leben, Aggression als einzige Ausdrucksmöglichkeit von Gefühlen, Alkoholismus, etc.). Diese sollen in
dieser Fortbildung besprochen und genauer beleuchtet werden.

Dieses Seminar dient dazu, über persönliche Erfahrungen mit diesen Themen zu sprechen, Modelle und
Verhaltensweisen zur Prävention kennen zu lernen.

Individuelle, kunden- und pflegekräfteorientierte Präventionsmaßnahmen werden anhand von konkreten Beispielen
erarbeitet. Hierzu werden die Konflikttheorien von Glasl und die Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg
herangezogen und praktisch umgesetzt sowie in der Kleingruppe reflektiert. Außerdem werden bereits erfolgreich
eingesetzte Modelle vorgestellt.

Jeder Fall ist ein besonderer, individueller Fall. Es wird in diesem Seminar besonders darauf Wert gelegt, dass ein
wertschätzender, würdevoller konstruktiver Umgang miteinander als oberste Priorität steht.

Referentin

Mag. Dr. Andreas Olbrich-Baumann
Psychologe

Zielgruppe

Diplomierte Gesundheits- & Krankenpfleger*innen
Pflegeassistent*innen
Pflegefachassistent*innen
Heimhelfer*innen
Behindertenbetreuer*innen
Personenbetreuer*innen (24h)
Besuchsdienstlmitarbeiter*innen
pflegende Angehörige
Zivildienstleistende
interessierte Personen

Teilnahme

Maximal 16 Personen

Kosten

€ 240,- inkl. 10% USt.
ausgenommen SDADV Mitarbeiter*innen

Termine

A: Montag, 21.03.2022 von 8.00 – 16.20 Uhr
B: Montag, 17.10.2022 von 8.00 – 16.20 Uhr

inklusive Mittagspause | exklusive Verpflegung

Einheiten

8 Stunden

Anmeldeformular

Teilnahmebedingungen

Anmeldungen sind ausschließlich schriftlich an die im Anmeldeformular ersichtlichen Kontaktmöglichkeiten per Formular, E-Mail, Fax oder Postweg zu richten.
Alle gelisteten Fortbildungen sind auf die Bedürfnisse der MitarbeiterInnen der Sozialen Dienste der Adventmission zugeschnitten.
Die jeweiligen Fortbildungseinheiten werden bei Absolvierung dem Fortbildungskonto angerechnet.
MitarbeiterInnen fremder Institutionen oder private Personen der jeweiligen Berufsgruppen sind ebenso eingeladen, vom Fortbildungsangebot Gebrauch zu machen. Die ausgewiesenen Kosten der Fortbildungen verstehen sich inklusive 10% USt. und werden von unserer Buchhaltung in Rechnung gestellt.
Anmeldungen werden erst gültig und verbindlich, sobald die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer eine Anmeldebestätigung erhalten hat. Ein kostenloser Rücktritt ist bis zu 4 Werktage VOR Veranstaltungsbeginn schriftlich möglich. Ab diesem Zeitpunkt sind auch bei Nichtteilnahme die vollen Seminarkosten zu begleichen.
Eine erfolgreiche Teilnahme wird von uns schriftlich bestätigt.
Die durchgeführten Veranstaltungen gelten als Fort- bzw. Weiterbildungen nach WSBBG bzw. GuKG.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit auch über dieses Kontaktformular widerrufen.
 
Bitte bedenken Sie, dass wir nur vollständig ausgefüllte Anmeldungen berücksichtigen können. Mit der Schaltfläche "Senden" bestätigen Sie, die Teilnahmebedingungen gelesen zu haben und erklären sich damit einverstanden. Durch die Zustellung einer Anmeldebestätigung wird diese Anmeldung für Sie verbindlich.
Das dritte Feld des Formulars leer lassen ...
* Pflichtfelder!