Fortbildungen im Bildungszentrum

Das Phänomen der Wohnraumvermüllung

Seine Bedeutung für die ambulante Pflege und Betreuung

In der ambulanten Pflege werden gelegentlich KundInnen versorgt, die ihren eigenen Wohnbereich und zum Teil auch ihre Selbstpflege stark vernachlässigen.
Nicht immer handelt es sich dabei um das sogenannte „Messie-Syndrom“, vielmehr können unterschiedliche Krankheitsbilder aber auch normale Verhaltensweisen bei sozialer Isolation zu derartigen Situationen führen.

Themenschwerpunkte:

  • In diesem Seminar werden sowohl die Entstehungsgeschichte als auch mögliche Ursachen und unterschiedliche Erscheinungsbilder dieses Syndroms besprochen
  • Voraussetzungen und Möglichkeiten für Unterstützungsangebote werden erarbeitet
  • Grenzen und ethische Aspekte für Unterstützungsangebote von Seiten der ambulanten Pflege werden diskutiert

Referentin

Dr. Andreas Olbrich-Baumann | Psychologe

Zielgruppe

Diplomierte Gesundheits- & KrankenpflegerIn
PflegeassistentIn
PflegefachassistentIn
HeimhelferIn
BehindertenbetreuerIn
PersonenbetreuerIn (24h)
BesuchsdienstmitarbeiterIn
Pflegende/r Angehörige/r
Zivildienstleistende

Teilnahme

Maximal 18 Personen

Kosten

€ 110,- inkl. 10% USt.
ausgenommen SDADV MitarbeiterInnen

Termine

A: Montag, 08.06.2019
jeweils von 14.00 - 17.50 Uhr

Einheiten

4 stunden

Ort: Bildungszentrum

Zurück

Einen Kommentar schreiben