Fortbildungen im Bildungszentrum

Depression kann jeden treffen

Belastungen im Pflegealltag meistern

Jeder ist entweder selbst, als Angehöriger oder Freund von dieser Erkrankung betroffen. Die Depression zählt weltweit zu den am häufigsten auftretenden Erkrankungen.

Trotzdem dauert es oft viel zu lang bis die richtige Diagnose gestellt wird.

Die Depression ist behandelbar. Aber die Behandlung einer Depression braucht Zeit und Geduld.

Themen:

  • Was sind die typischen Zeichen der Depression?
  • Wie entsteht die Depression?
    • Das bio-psycho-soziale Modell – der Versuch einer Erklärung
  • Wer neigt zur Depression?
    • Gibt es ein erlerntes Verhalten?
  • Bei welchen Erkrankungen kommen Depressionen vor?
  • Wie kann die Depression behandelt werden?
  • Welche Gefahren bestehen, wenn die Depression nicht behandelt wird?
  • Wie kann man dem Auftreten der Depression vorbeugen?

Referentin

Dr.in Andrea Olinovec

Zielgruppe

Diplomierte Gesundheits- & KrankenpflegerIn
PflegeassistentIn
PflegefachassistentIn
HeimhelferIn
BehindertenbetreuerIn
PersonenbetreuerIn (24h)
BesuchsdienstmitarbeiterIn
Pflegende/r Angehörige/r
Zivildienstleistende
interessierte Personen

Teilnahme

Maximal 18 Personen

Kosten

€ 110,- inkl. 10% USt.
ausgenommen SDADV MitarbeiterInnen

Termine

A: Dienstag, 29.09.2020
von 14.00 - 17.50 Uhr

Einheiten

4 Stunden

Ort: Bildungszentrum

Zurück

Einen Kommentar schreiben