Fortbildungen im Bildungszentrum

Psychopathologie im Pflegekontext

Der Umgang mit Personen mit psychischen Auffälligkeiten

In dieser Fortbildung soll eine kurze Einführung in die Psychopathologie (im Sinne des ICD_10 und DSM-V) gegeben werden (insbesondere von Störungen, die im Pflegekontext relevant sind).
Folgende Fragen werden erörtert:
Welche Symptome zeigen sich bei Schizophrenen, Depressiven, bei posttraumatischen Belastungsstörungen, „zwänglichen“ und narzisstischen Persönlichkeiten und welche Ursachen könnten dahinterstecken.
Wie kann man mit Wahnvorstellungen und Halluzinationen als Pflegeperson umgehen.
Ausgehend vom Konzept von Hinsch & Pfingsten zu sozialen Kompetenzen soll auch über Sozialverhalten reflektiert werden.

Themenschwerpunkte:

  • Kenntnisse wichtiger Symptome der häufigsten psychopathologischen     Störungen
  • Kenntnisse der Entstehungsursachen von psychopathologischen Erscheinungsbildern und Abgrenzung von normalen Alterungsprozessen
  • Umgang mit halluzinierenden Personen im Pflegekontext
  • Angemessenheit von Emotionen

Referent

Dr. Andreas Olbrich-Baumann | Psychologe

Zielgruppe

Diplomierte Gesundheits- & KrankenpflegerIn
PflegeassistentIn
PflegefachassistentIn
HeimhelferIn
BehindertenbetreuerIn
PersonenbetreuerIn (24h)
BesuchsdienstmitarbeiterIn
Pflegende/r Angehörige/r
Zivildienstleistende
interressierte Personen

Teilnahme

Maximal 18 Personen

Kosten

€ 110,- inkl. 10% USt.
ausgenommen SDADV MitarbeiterInnen

Termine

A: Donnerstag, 17.10.2019
von 12.30 - 16.30 Uhr

Einheiten

4 stunden

Ort: Bildungszentrum

Zurück

Einen Kommentar schreiben