Fortbildungen im Bildungszentrum

Sexuelle Belästigung und Gewaltprävention in der Betreuung und Pflege

Sexuelle Belästigung und Gewalt in der Pflege sind tabuisierte Themen. Aggressionen einzelner KundInnen gegenüber Pflegekräften können mehrere Auslöser haben (z.B. psychische Krankheiten, Einsamkeit, Gewalterfahrungen im bisherigen Leben, Aggression als einzige Ausdrucksmöglichkeit von Gefühlen, Alkoholismus, etc.). Diese sollen in dieser Fortbildung besprochen und genauer beleuchtet werden.
Dieses Seminar dient dazu, über persönliche Erfahrungen mit diesen Themen zu sprechen, Modelle und Verhaltensweisen zur Prävention kennen zu lernen.
Individuelle, kunden- und pflegekräfteorientierte Präventionsmaßnahmen werden anhand von konkreten Beispielen erarbeitet. Hierzu werden die Konflikttheorien von Glasl und die Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg herangezogen und praktisch umgesetzt sowie in der Kleingruppe reflektiert.  Außerdem werden bereits erfolgreich eingesetzte Modelle vorgestellt.
Jeder Fall ist ein besonderer, individueller Fall. Es wird in diesem Seminar besonders darauf Wert gelegt, dass ein wertschätzender, würdevoller konstruktiver Umgang miteinander als oberste Priorität steht.

ReferentInnen

Dr. Andreas Olbrich-Baumann | Psychologe

Zielgruppe

Diplomierte Gesundheits- & KrankenpflegerIn
PflegeassistentIn
PflegefachassistentIn
HeimhelferIn
PersonenbetreuerIn (24h)
BesuchsdienstmitarbeiterIn
Pflegende/r Angehörige/r
Zivildienstleistende
interressierte Personen

Teilnahme

Maximal 10 Personen

Kosten

€ 220,- inkl. 10% USt.
ausgenommen SDADV MitarbeiterInnen

Termine

A: Donnerstag, 28.03.2019
B: Dienstag, 03.12.2019
von 08.00 - 16.20 Uhr

Einheiten

8 stunden

Ort: Bildungszentrum

Zurück

Einen Kommentar schreiben